W123-Forum

...das Forum des vfw123.de!

Herzlich willkommen!

Was das Forum ist, was es nicht ist, wer dahinter steht, das könnt Ihr in der Forumsvereinbarung nachlesen.

Verkaufsanzeigen, Kaufgesuche, Eigenwerbung sowie Verweise zu Angeboten ohne Bezug zum W123 sind in den Diskussionsforen unerwünscht

Für Verkaufsanzeigen und Kaufgesuche steht der W123-Markt zur Verfügung.

Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

01. Juni 2019 20:55
Liebe Leute,

-----> Vielleicht ein Text für die Database (?):

Vor einiger Zeit hatte ich hier schon geschrieben, dass der Kat im W123, 230E, Limo, Automatik defekt ist. Durch den Kat hatte der Wagen eine EURO-2 Einstufung. Steuerlich nicht relevant, da H-Kennzeichen.

Die Firma, die den Kat in den 80er Jahren herstellte, existiert nicht mehr. Es handelt sich um einen GK.MK2 (also kein Wurm-Kat).

Nach Rücksprache mit dem TÜV-Nord ist es nicht zulässig einen Universal-Katalysator einzubauen. Man benötigt ein ABE (allgemeine Betriebserlaubnis: für den Katalysator, der zum Wagen passen muss). Sehr ärgerlich, weil es nicht möglich ist, einen Universal-Kat einzubauen, der umwelttechnisch besser wäre als kein Kat… Einen Ersatz – Kat gibt es aber leider nicht.

Einzige Möglichkeit war somit, den Kat zurück zu rüsten: Nach Rücksprache mit dem TÜV-Nord ist das möglich.

Zum Glück stand mir die Einbauanleitung für den alten Kat zur Verfügung. Steuergerät ausgebaut, Schlauch ersetzt (Schlauch zwischen Kurbelgehäuseentlüftung und Zusatzluftschieber). Taktventil ausgebaut und mit Tape abgedichtet.

Im I-net neuen Original Auspuff für 250,- komplett ohne Flexrohr (Fa. Walker) bestellt und eingebaut.
Achtung: hier darauf achten, dass alle Schrauben und Schellen dabei sind! War bei mir natürlich nicht der Fall. Also zu Mercedes gelatscht: Halter für Auspuff hat gerade mal 20,- gekostet. Verschiedene Schrauben und eine Schelle zur Befestigung: 66,-. Mercedes ist nicht immer zu teuer, aber zu oft! Achtet darauf den richtigen Halter (der am Getriebe, beim 230E: zweiflutiges Rohr), zu bestellen. Ich hatte natürlich zuerst den Falschen. (der alte Kat war am Halter festgeschweißt, neuer Halter war erforderlich)

Zündzeitpunkt muss neu eingestellt werden: "Zündzeitpunkt-Einstellstab" von Hella (ca. 70,-); sowas gibt es auch von Equus (höherer Preis), Bosch (wohl nur älter und gebraucht) und China-made...und andere. Ich glaube, wenn man das so selten macht wie ich, reicht ein günstigeres Teil. Das ist meist echt simple Technologie.

Dann Leerlaufdrehzahl einstellen: geht mit einem Multimeter, dass Frequenzen misst (Ich hatte eins, dass für KFZ ausgelegt ist, und das man an an ein Zündkabel hängen kann. Es misst dann per Induktion die Zündung pro Minute, was der Drehzahl entspricht).

Ich kann Euch nur ermutigen. Es ist wirklich sehr einfach, wenn man nach Etzold oder der WIS vorgeht.

Aber: Problem ist die Einstellung des Gemischs: Das geht nur mit Hilfe eines Abgastesters! So was
kostet min. 150,- und ist dann nur mittelmäßig genau. (Gibt es von Gunson, was ok sein soll, Preis ca.:
150,-; gebrauchte Profi-Geräte für >500,-; CO-Tester WT202 von MS soll auch gut sein: ca. 500,-; Geräte müssen aufwendig geeicht werden: Ist eine Wissenschaft für sich).

Beim 230E ohne Kat ist ein CO-Wert von max. 1 Vol% +/- 0,5 zulässig. Meiner stand bei ca. 3 Vol%.

Also blieb nur einen Werkstatt (Selbsthilfe o. ä.). Einstellung erfolgt an der 3mm Innensechskant-Schraube oben am Luftfilter: Achtung: man benötigt einen sehr langen Sechskant (ca. 10 cm Länge). Vorher Versiegelung aus Kunststoff mit einem kleinen Haken entfernen: War bei mir nicht mehr vorhanden.

Beim Einstellen muss man zunächst den Inbus-Schlüssel in die Schraube versenken, dann dezent eine Feder herab drücken, und dann diese Schraube mit Gefühl in die eigentliche Verstellschraube einrasten lassen. Wenn der Motor läuft, muss man mit sehr viel Gefühl arbeiten, weil man sonst die Stauscheibe runterdrückt, und der Motor dann ausgeht. Rechtsdrehen: Gemisch wird fetter / Linksdrehen: Gemisch wir magerer.

Würde empfehlen, dass vor dem Einstellen am Tester erst mal zu üben (Motor aus), ohne die tiefere, innere Schraube zu verdrehen. Achtung: die Schraube ist extrem empfindlich, meint: geringste Drehung führt zu sehr starker Veränderung. Ich brauchte keine 1/4 Drehung um den Wert auf 0,7 Vol% einzustellen (von ca 3 Vol%). Damit läuft er ggw. sehr gut, und springt sofort an.

GTÜ am Brandshof (Oltimer Tankstelle) in Hamburg: Hauptuntersuchung (war auch fällig) und Bescheinigung für die Rückrüstung: Kosten zusammen ca. 130,-.

Danach muss man mit den Papieren zur Zulassungsstelle und das in den Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief eintragen lassen. Das schimpft sich jetzt Zulassungsbescheinigung 1 und 2...

Hier noch der Text von der Hamburger Zulassungsbehörde zum Thema:

Z03 - Eintragung / Änderung technischer Daten
für die Bearbeitung erforderlich:
• ausländ. Dokumente
bei ausländischen Dokumenten ist ggf. zusätzlich eine von einem beruflich tätigen Übersetzer angefertigte Übersetzung vorzulegen.
• Fahrzeugpapiere (I)
Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
• Fahrzeugpapiere (II)
Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II
• HU-Nachweis
gültige Prüfbescheinigung über letzte Hauptuntersuchung (falls diese bereits fällig war), ggf. Nachweis über letzte Sicherheitsprüfung und Abgasuntersuchung
• Kfz-Steuer SEPA-Lastschriftmandat (Download) TÄ
Bei steuerrelevanten technischen Änderungen ist für die Erhebung der Kfz-Steuer ein vom Halter ausgefülltes SEPA-Mandat im Original vorzulegen. Soll die Steuer nicht vom Halter selbst sondern von einem sog.  zahlungswilligen Dritten entrichtet werden, so ist hierfür die Vorlage einer Ausweiskopie des zahlungswilligen Dritten erforderlich.
• Prüfbericht
Prüfbericht über Änderungsabnahme, Herstellerbescheinigung, Gutachten
• Vollmacht (Downloadlink)
Falls der Fahrzeughalter nicht persönlich erscheint, ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich. Dabei ist der Ausweis des Fahrzeughalters (Kopie) und der des Bevollmächtigten (Original) vorzulegen.
Hinweise
• Ein Vorgang pro Termin
Bitte beachten Sie, dass am vereinbarten Termin nur ein Vorgang bzw. ein Anliegen bearbeitet werden kann! Dieser Termin gilt nur für die oben genannte Dienstleistung(en). Die Bearbeitung weiterer Anliegen ist nicht möglich! Buchen Sie, wenn nötig, bitte einen weiteren Termin.
• Mehrere Termine
Wenn Sie mehrere Termine benötigen, buchen Sie diese bitte mit einem Mindestabstand von 20 Minuten. Andernfalls kann die Bearbeitung nicht garantiert werden!
• Personenbindung:
Termine dürfen nur auf den Namen des Fahrzeughalters oder Fahrerlaubnisbesitzers bzw. Vollmachtgebers gebucht werden. Termine sind nicht übertragbar. Der Verkauf ist unzulässig!
• Zahlungshinweis
Die anfallenden Gebühren sind bei Antragstellung zu entrichten.
• Zusätzlicher Tipp
Lassen Sie sich vor einer technischen Änderung am Fahrzeug von einem Sachverständigen einer Überwachungsinstitution über der Zulässigkeit der geplanten Änderung beraten.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Benzomat 370 01. Juni 2019 20:55

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator) Anhänge

Unimog-Light(OM615) 230 02. Juni 2019 12:11

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Jojo_ 197 02. Juni 2019 19:57

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Unimog-Light(OM615) 184 02. Juni 2019 20:23

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

René_300D 173 02. Juni 2019 20:29

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Unimog-Light(OM615) 171 02. Juni 2019 21:10

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Mammod 181 02. Juni 2019 22:02

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Unimog-Light(OM615) 174 03. Juni 2019 06:57

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

klausj 138 03. Juni 2019 17:28

Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Benzomat 152 03. Juni 2019 19:03

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Mammod 164 04. Juni 2019 17:44

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Benzomat 133 04. Juni 2019 19:38

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Unimog-Light(OM615) 59 15. Oktober 2020 19:36

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

klausj 29 16. Oktober 2020 14:49

Re: Rückrüstung in den Werksauslieferungszustand (Katalysator)

Wilfried Grote 44 15. Oktober 2020 19:30



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Aktive Teilnehmer

Gäste: 170
Besucherrekord gleichzeitig aktiver Teilnehmer: 29 am 31. März 2020
Besucherrekord gleichzeitig aktiver Gäste: 1537 am 07. Oktober 2020
Impressum / Datenschutzerklärung