Betrugsmaschen


Wo liegt eigentlich die Betrugsmasche bei den englischsprachigen Antwortmails auf den inserierten Wagen meiner Freundin bei mobile.de? Sowohl ein Major Cao, wie auch ein Captain Sowieso wollen den Wagen angeblich haben und bitten um Mitteilung des "letzten Preises".

Gruß, Tim


Hi Tim!

.......... ein zu hoch ausgestellter Scheck (Western Union),
dann ein "Spediteur", um den Wagen abzuholen.
Von der zusätzlichen Summe bezahlst DU bitte den Abholer,
der Rest ist für den Wagen, möglicherweise etwas mehr, als
Kompensation für die Umstände, den Zeitaufwand, etc., etc.
Die Folge: Bargeld weg, Auto weg und der Scheck wird gesperrt,
somit alles futsch und dem Auto noch die Euros hinterher geschmissen.

Neee, neee, keine Sorge! Nicht meine Erfahrung!

In diesem Zusammenhang werden auch gerne "Beweispapiere" zugemailt
oder zugefaxt:
Transfer-Quittung: Betrag kommt hin, Datum bzw. Sendezeit kann
nicht stimmen (selbst gesehen!)
Kopie des Ausweises: sieht prima aus, Gültigkeitsdatum abgelaufen
(selbst gesehen).
Heißt: man muss wirklich sehr genau hinsehen, um den Betrug zu entdecken.

Also: Bargeld lacht! Hier die Kohle, da der Wagen, alle Schlüssel und
ALLE Papiere, denn auch damit wird besch....ummelt (Motto: ich muss mal
gucken, irgendwo habe ich den Brief gut abgelegt).
Bekanntermaßen ist der Kfz-Brief ja wie Bargeld und wird gerne bis zur
Begleichung einer Schuld hinterlegt.

SternenGrüsse Hans-Walther

Letzte Änderung:
2011-01-26 12:19
Verfasser:
Tim und rocketw123
Revision:
1.0
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.